DaF in Griechenland

Mitglied Werden!

Αρχείο 2005 - 2017

Aristoteles Universität: 50 Jahre Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie

Aristoteles Universität: 50 Jahre Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie
A. Veranstaltungen der StudentInnen im Mai 2010

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen die StudentInnen der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie. Entweder organisieren sie sie selbst oder die Veranstaltungen richten sich an sie:


1. Heiße Themen: Teil A

    Nach dem Studienabschluss: Karrieremöglichkeiten in Beruf und Forschung
    (Gespräch am Runden Tisch unter Einbeziehung des Publikums)
    Donnerstag, 22.4.2010, 11.00-14.00, Hörsaal A, neues Gebäude der      
    Philosophischen Fakultät


2. Heiße Themen: Teil B

    Diplomstudiengang: Fragen, Informationen, Perspektiven
    (Gespräch am Runden Tisch unter Einbeziehung des Publikums)
    Freitag, 7.5.2010, 11.00-14.00, Hörsaal A, neues Gebäude der Philosophischen
    Fakultät


3. Deutsches Kinofestival

    Montag und Dienstag, den 10. und 11.5.2010, jeweils um 19.00 und 21.30 Uhr
    im Goethe Institut

4. Bekanntschaft mit der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie

    Lyzeums-SchülerInnen lernen die Abteilung kennen
    Montag, 10.5.2010
          08.30-10.00: Information durch Lehrende aller Fachrichtungen (R 107)
          10.00-11.00: Führung durch die Bibliothek sowie durch Hörsäle und
                             Seminarräume

          11.00-12.00: Workshop – Verfassen von Untertiteln zu
                              Filmen?/Filmuntertitelung (R 103)

          12.00-13.00: Vorstellung eines Microteaching-Mitschnitts und des  
                              Praktikums (R 109)

          13.00-14.00: Besuch einer Probe der Theatergruppe (Studio Parathlasi,
                              Kassandrou 132)


5. Theatervorstellung: Das Stück von Curt Goetz: Dr. med. Hiob Prätorius

    14., 15. & 16.5.2010 um 21.00 Uhr, Studio Parathlasi, Kassandrou 132

B. Veranstaltungen im folgenden akademischen Jahr


Dezember 2010: Präsentation des Bandes zur Geschichte, Entwicklung und  
  Perspektiven der Deutschen Abteilung, Vorträge, Musik

Mai 2011: Wissenschaftlicher Kongress

Nach dem Diplom: Forschungs- und Berufswege

Donnerstag, den 22.04.2010, 11:00-14:00
Amphitheater A, Neue Philosophische Fakultät, Thessaloniki

Die Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie organisiert im Rahmen ihres 50. Gründungsjubiläums eine Veranstaltung über zukünftige Forschungs- und Berufsmöglichkeiten ihrer Absolventen. Die Veranstaltung wird mit einer kurzen Präsentation verschiedener Aufbaustudiengänge in Griechenland und Deutschland, sowie verschiedener Berufsaussichten eröffnet. Es folgt eine Diskussionsrunde. Die Referenten und Referentinnen werden auf folgende Themen eingehen:

PROGRAMM

Begrüßung


Aufbaustudiengänge
- Postgraduiertenprogramm der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie: „Sprache und Kultur im deutschsprachigen Raum“
Ioanna Ikonomou-Agorastou (Professorin für Neugriechische Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft / Direktorin des Aufbaustudiengangs)
Voraussetzungen, Idee, Ziele, Studienprogramm
- Programm „Lebenslanges Lernen“ (LLP)/Erasmus
Athina Sioupi (Assist. Professor für Linguistik)
- Aufbaustudiengänge in Deutschland.
Gesa Singer (DAAD-Lektorin)
Master/Promotion: Voraussetzungen, Studiengebühren, Stipendien


Neue Technologien und Sprache
- Computerlinguistik (in Zusammenarbeit mit dem Polytechnikum der Aristoteles Universität Thessaloniki)
Alexandros Tantos (Dr. der Computerlinguistik)
Wie kann die Computernutzung das Erlernen einer Fremd-/ Zweitsprache erleichtern? Welche Vorteile hat die Forschung, die auf sprachlichen Daten basiert? Der Fachbereich für Computerlinguistik als Beispiel interdisziplinärer Zusammenarbeit.
- Phonetik: Stratos Nikolakakis (Doktorand der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie)
Phonetik als Teilbereich der Linguistik, oder als autonomer Fachbereich. Der duale Charakter der Phonetik und die Interaktion mit anderen Fachbereichen bietet besondere Möglichkeiten sowohl in der Forschung als auch im Beruf, wie z.B. im Fachbereich der Logotherapie, der akustischen Technologie, der Didaktik der Aussprache, an.

Übersetzung - Dolmetschen
Anthi Wiedenmayer (Lecturer für Theorie und Praxis der Literaturübersetzung Deutsch–Griechisch)
Aufbaustudiengänge in Griechenland und Deutschland. Berufsperspektiven für Übersetzer und Dolmetscher.

Verläge – Das Buch und der Buchhandel in Deutschland und Griechenland
Susan Bindermann (Literaturagentin) / Tatiana Liani (Zuständige für deutschsprachige Literatur beim Verlag „Roes“)

Industrie – Handel
Odysseas Athanasiadis (Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer)
Welche Märkte spielen eine wichtige Rolle für das deutsch-griechische Wirtschaftsverhältnis, welche griechische Spartenträger zeichnen Kooperationspotential auf dem deutschen Markt auf, was für Aussichten hat das deutsch-griechische Spartennetz in Thessaloniki? Erfahrungsberichte und wie man am besten Gebrauch von den griechischen Alumni-Verbänden an deutschen Universitäten macht.

Deutsch als Fremdsprache (DaF)
Elli Chatzopoulou (Vizepräsidentin im Vorstand der Sektion Nordgriechenland des Panhellenischen Deutschlehrerverbandes)
„Private Sprachschulen oder Staatsprüfungen (Rat für die Auswahl des Personals für den öffentlichen Dienst– ASEP)?“
Kurze Berichterstattung über die Gehälter von Lehrern an privaten Sprachschulen, Lehrern auf Stundenlohnbasis, Lehrern auf Stellvertretungsbasis, fest angestellten Lehrpersonals. Referenzen auf den geltenden institutionellen Rahmen für Festeinstellung des Lehrpersonals im öffentlichen Bildungswesen und der Wettbewerb ASEP (Rat für die Auswahl des Personals für den öffentlichen Dienst) [Stoff - Vorgangsbeschreibung].
Evangelia-Margarita Samara (Schulberaterin für deutsche Sprache im Primar- und Sekundarbereich in Zentralmakedonien, Epirus und Thessalien)
„Die Berufslaufbahn der Absolventen der Germanistik im öffentlichen Bildungswesen, bzw. Lehren im Primar- und Sekundarbereich“
Janna Kerkinopoulou (Schulberaterin für deutsche Sprache im Primar- und Sekundarbereich in West-Thessaloniki, West-/Ostmakedonien und Thrakien)
„Modernisierung der Rolle des Lehrers – Zertifikat für pädagogische Ausbildung“

Tourismus
Evangelos Georgiou (Operations Manager - SKG, KVA, TUI Hellas S.A.)
Gregor Tasios (Präsident des Hotelverbandes Halkidiki)
„Berufsaussichten in der Tourismusbranche (Reisebüros, Hotels)“

Journalismus
Nikos Ikonomou (Politikredakteur für die Zeitung „Angelioforos“
„Von der Germanistik zum Journalismus – Probleme, Herausforderungen und aktuelle Wirklichkeit. Die Medienlandschaft in Thessaloniki“

Die Präsidentin
Eleni Butulusi (Assoc. Professor)

Das Organisationskomitee
Ekaterini Zachou (Assist. Professor)
Ioanna Goundouva (Studentin im Hauptstudium)
Anna-Maria Dimiropoulou (Studentin im Aufbaustudium)

ΤΟ ΠΡΟΓΡΑΜΜΑ ΣΤΑ ΕΛΛΗΝΙΚΑ (πατήστε εδώ)